Direkt zum Hauptbereich

Küche - modern und platzsparend neu einrichten


Die Küche so sagt man, sei das Herzstück und die Kommunikationszentrale einer Wohnung oder eines Hauses. Dem stimme ich unbedingt zu. Auch ich bin davon überzeugt, dort wo gemeinsam gekocht, getrunken oder mit der Familie der Tag besprochen wird, dort wo es nach Kaffee und Kuchen riecht oder die Sonne schon am Morgen beim Fenster hereinschaut - dort sollte man sich wohlfühlen können.

Eine Küche muss viele Funktionen erfüllen - sie muss Folgendes bieten:

-) genügend Platz und Stauraum für Geschirr, Vorräte an Speisen und Getränken
-) ein gemütliches Plätzchen um den Tag mit dem Frühstück in aller Ruhe zu starten
-) Mittag- Abendessen oder Jause mit Familie und/oder Freunden einnehmen
-) Kochen und Backen oder einfach nur den Kühlschrank plündern
-) Genügend Platz und Sitzmöglichkeiten
-) Abwasch erledigen
-) und vieles mehr
Küchenunterschränke
Sie soll nicht zu modern und auch nicht altmodisch wirken. Man wechselt ja die Küche nicht wie die Garderobe je nach Saison oder Jahreszeit. Sie sollte zeitlos sein um längerfristig nicht nur dem Stand der Technik der Ausstattung ihren guten Dienst zu leisten sondern dass sich auch die Personen, die sie ständig nutzen, wohl fühlen können.


In meinem Fall habe ich mich daher für ein schlichtes Weiß in Kombination mit Dunkelbraun entschieden. Viele werden sagen: "Dunkelbraun! Viel zu düster für die Küche, wo es freundlich, hell und eben gemütlich sein soll." Ich denke aber, dass meine Küche diesen Kontrast sehr wohl verdient!



Dies aus zwei Gründen:

1) Es sollte nicht zu langweilig werden und daher mussten zwei Farben her! Dunkelbraun finde ich zeitlos und die Kombination mit Weiß war für meinen Geschmack perfekt!

2) Die Küche mit dem großen Fenster ist sehr hell und verträgt leicht dunkle Farben. Durch die derzeit noch weißen Wände ist man in der weiteren Farbkombination noch offen und kann farbliche Akzente durch Vorhänge, Geschirr oder Accessoires leichter setzen.

Küchenzeile fertig


Küchenzeile fertig Frontansicht

Zugegeben, die Küchenzeile bietet nicht all zu viel Platz, doch die gleich angrenzende Speis - der Abstellraum - fasst genügend Platz um alle Küchengeräte und Vorräte zu verstauen. Durch die Integration von Backrohr, Kühlschrank, Ceranfeld, vollintegriertem Geschirrspüler, Spüle und Dunstabzug ist die Küche top ausgestattet und ermöglicht es, alle Leckereien zu zaubern, die sie wollen.

Bevor die Küchenzeile montiert werden konnte waren selbstverständlich einige Vorarbeiten notwendig. Sehen sie hier, wie die Kücheninstallationen ausgeführt wurden. Kücheninstallationen



Link zur alten Küchenzeilen-Ansicht vor der Renovierung

Beliebte Posts aus diesem Blog

Terrasse sanieren

Terrasse mit kaputten Fliesen Leider waren die Fliesen und der Beton der alten Terrasse schon durchlässig geworden und es führte auch hier kein Weg an einer fachgerechten und kompletten Sanierung vorbei. Unter der Terrasse war zwar kein Keller oder Wohnraum, allerdings ein Abstellraum für Gartenzubehör und die Wasserflecken an der Fassade waren ja auch nicht unbedingt ansehnlich. Zuerst wurde überlegt, nur neue Fließen mit speziellen Fugenmaterial aufzubringen. Dazu mussten die alten Fliesen einmal entfernt werden. Terrasse mit bereits entfernten Fliesen Verlegung eines Flies Das brachte wieder eine Menge Schutt hervor aber es blieb nichts anders übrig, als die gesamte Fläche neu zu machen. Vor allem sollten die rund 25m² auch entsprechen zu nutzen sein und daher musste es, um einen schönen Lebensraum und Übergang zwischen Wohnraum und Garten zu gestalten, auch zeitlos und modern werden. Hitzebeständige und wasserundurchlässige Folie mit Randprofil Folie mit

Kellertreppe sanieren

  Ein riesiger Planungsfehler des Hauses war der Stiegenabgang in das Kellergeschoss und daher musste hierfür eine gute und akzeptable Lösung gefunden werden. Der Auslass für die Kellertreppe in der Geschoßdecke war so klein gewählt, dass man sich beim Hinuntergehen über die Treppe den Kopf gegen die Wand gestoßen hat. Die im Erdgeschoß befindliche "Speis" (Abstellraum neben der Küche) war zwar ohnehin klein, aber diese Konstruktion der Öffnung für den Kellerabstieg konnte auf keinen Fall so bleiben.   Kellertreppe vor Sanierung    Die Stufenbretter waren dunkel gestrichen und mit Teppichböden beklebt worden. Ein eher düsteres Bild und vor allem - unmöglich zu reinigen und sauber zu halten. Das Absaugen mit dem Staubsauger während man über die Kellertreppe wankt und sich den Kopf stößt - unmöglich!   Doch bald darauf war mit dem Baumeister und dem Tischler die Lösung gefunden: Die Decke wurde an der Stelle abgebrochen und mit Überlagern und einer Säu

Heizung - Deckenflächenheizung mit Wärmepumpe zum heizen und kühlen

DeckenkonstruktionWohnzimmer Nun waren die Arbeiten der Elektroinstallationen (voriger Blog) soweit fortgeschritten, dass mit der Montage der Deckenelemente begonnen werden konnte. Die Entscheidung in der Planungsphase des Projektes ist auf eine Flächenheizung von Harreither, welche an die Decke montiert wird, gefallen. Bei den Überlegungen spielten der Arbeitsaufwand, die Kosten sowie das Wohlfühlen die größte Rolle. Weg von den riesigen Heizkörpern, welche immer unter den Fenstern montiert waren, hin zu einer "unsichtbaren" aber wohlig-warm-fühlbaren Heizungsanlage. Für die Verlegung einer Fußbodenheizung hätten sämtliche Estriche rausgestemmt werden müssen. Nicht nur die Schuttmengen und deren Entsorgung mit den anfallenden Kosten, sondern auch die vorhandene Raumhöhe von über 275 cm haben die Entscheidung dann letztendlich auf die Deckeflächenheizung gebracht.   Die Vorteile haben überzeugt: gleichmäßige Raumerwärmung die Raumluft wird weniger ausgetrocknet und